Asbest Sanierung nach TRGS 519

Asbestprodukte sind auch heute noch in sehr vielen Gebäuden verbaut. Durch mechanische Beanspruchung wie Brechen, Zerkleinern oder mechanisches Trennen, aber auch durch Verwitterung können für Menschen gefährliche lungengängige Fasern freigesetzt werden. Die Gesundheitsgefahren, die von Asbest ausgehen, sind inzwischen eindeutig belegt und der Einsatz verboten. Deshalb ist auch für die Sanierung und Entsorgung von Asbest eine vorschriftsmäßige Vorgehensweise vorgeschrieben, die unsere Mitarbeiter durch jahrelange Erfahrung und Weiterbildung umsetzten. Sie finden Asbest u.a. in: Dach- und Fassadenplatten (Wellplatten, Planasbest oder Asbestschindel, Faserzement, Eternit), Abgas-, Lüftungs- und Abwasserrohren, Fensterbänken, Blumenkästen, Bodenbelägen (Cushion-Venyl-Beläge (CV) oder Flex-Platten) und Fugenmaterial (Morinol).

Wir entsorgen Ihr Asbest nach TRGS 519 &521. Umweltschonender Abtransport nach Vorschrift und Vorgabe im Umgang mit gefährlichen Stoffen.

Emissionsarme Verfahren für Tätigkeiten mit geringer Exposition

 gemäß Nr. 2.9 TRGS 519

BT 33.6: Ausbau von Vinyl-Asbest-Platten in Verbindung mit dem Entfernen des asbesthaltigen Klebers von mineralischem Untergrund – SES-Verfahren.

Emissionsarme Verfahren für Tätigkeiten mit geringer Exposition

 gemäß Nr. 2.9 TRGS 519

BT 33.6: Ausbau von Vinyl-Asbest-Platten in Verbindung mit dem Entfernen des asbesthaltigen Klebers von mineralischem Untergrund – SES-Verfahren.

Asbest Dachsanierung

Wenn auch Ihr Dach noch mit Asbestzement-Platten verbaut ist sollten Sie schnellstmöglich über eine Sanierung nachdenken. Befreien Sie sich und Ihre Umwelt von den aggressiven Stoffen, die durch die Asbestzement-Platten freigesetzt werden kann. Mit der Zeit und durch den Einfluß von Witterung können sich nach einigen Jahren, aus den Dachplatten, Asbestfasern lösen

 ©2020. RK-Demontage. All Rights Reserved.